Die Digitalisierung des deutschen Bauwesens hat seit Dezember 2015 durch den „Stufenplan Digitales Planen und Bauen“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) deutlich an Fahrt gewonnen. Ein wesentlicher Hintergrund waren eine Reihe von Großprojekte, bei denen es zu erheblichen Verzögerungen und Mehrkosten kam. Ziel des Stufenplans ist es, das digitale Planen und Bauen und die gesamte Wertschöpfungskette im Bauwesen auf ein insgesamt höheres Leistungsniveau zu heben.

Im Bereich der Infrastruktur liegen in Deutschland bereits umfangreiche Erfahrungen mit der Anwendung der BIM-Methode vor. In dem VSVI Webinar werden die aktuellen Errungenschaften aus Sicht der Planung, der Bauausführung und der Auftragsverwaltung beleuchtet. Die positiven Effekte in den laufenden oder bereits abgeschlossenen BIM Projekten sind vielfältig.

Das Potential der Methodik ist bestechend, aber noch nicht vollends gehoben. Auf dem Weg zum flächendeckenden Einsatz und vor allem der effizienten und effektiven Nutzung von BIM, sind (noch) verschiedene Herausforderungen zu bewältigen. 

Es referieren: 
Dipl.-Ing. Markus Hochmuth, Abteilungsleiter Digital Engineering Solutions der Firma Obermeyer Planen + Beraten GmbH
Dipl.-Ing. Alexander Kropp, Abteilungsleiter BIM der Firma Max Bögl Bauservice GmbH & Co KG
Dipl.-Ing. Werner Breinig, Abteilungsleiter Digitales Planen und Bauen der Firma DEGES GmbH

Ablaufplan sowie Onlineameldung # Für Nichtmitglieder ist eine Teilnahmegebühr (auf Rechnung) von 30,00 € zu entrichten. 

Menu