Weitere News:

Schadhafte FahrbahndeckeNoch ehe im Jahr 2021 in den Bezirksgruppen sowie dem Landesvorstand Mitgliederversammlungen mit Wahlen anstehen, gibt es in der VSVI Berlin-Brandenburg einige personelle Veränderungen.

Anfang März erklärte Peter Stadeler, Vorsitzender der Bezirksgruppe Frankfurt (Oder), dass er aus gesundheitlichen Gründen, ab sofort nicht mehr als Vorsitzender ehrenamtlich tätig ist und Detlef Figur, als bisheriger stellvertretener Vorsitzender, der Bezirksgruppe vorsteht.

Werner Breinig teilte dem Vorsitzenden der VSVI Berlin-Brandenburg, Hans-Reinhard Reuter im Februar mit, dass er nicht weiter im Landesvorstand mitarbeitet, sondern nur noch im Vorstand der Bezirksgruppe Berlin.

Auf der letzten Vorstandssitzung des Landesvorstandes (08. Februar) wurden folgende Aufgaben neu zugewiesen und einstimmig beschlossen: Bernd Dudenhöfer wird zukünftig im Vorstand für die Bildung verantwortlich sein und Katrin Vietzke übernimmt, anstelle von Werner Breinig, die Vertretung der BG Berlin im Vorstand. Auf den frei zur Verfügung stehenden Platz des stellvertretenden Vorsitzenden wurde Herr Norman Niehoff in der Vorstandssitzung gewählt.

Nach dem plötzlichen Ableben des Schatzmeisters Michael Schulz im Januar, ist diese Position derzeit weiter unbesetzt.

2021 01 19 Schulz MichaelDie Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure in Berlin-Brandenburg e.V. trauert um ihren Schatzmeister, Michael Schulz, der am 16. Januar im Alter von 58 Jahren, nach schwerer Krankheit verstorben ist. Michael Schulz hatte 20 Jahre die Finanzen der Vereinigung und des Fördervereins fest „im Griff“, so dass die Vereinsarbeit reibungslos funktionierte.

Wir verlieren einen engagierten Schatzmeister und Freund, der sich leidenschaftlich für die Belange der Vereinigungen eingesetzt hat. Wir sind fassungslos und unsagbar traurig. In diesen schweren Stunden gilt unser Mitgefühl den Angehörigen von Michael Schulz, aber auch seinen Freunden und Weggefährten.

 

Ingenieurpreis Fristverlaengerung 2021aBewerben Sie sich ab sofort (bis spätestens 05. März 2021) für den Deutschen Ingenieurpreis Straße und Verkehr 2021.

Zur Auszeichnung besonders zukunftsfähiger und richtungweisender Ingenieurleistungen in den Bereichen Verkehrstechnik, Straßenplanung und Straßenbau lobt die BSVI unter Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers Andreas Scheuer, MdB, den Deutschen Ingenieurpreis Straße und Verkehr 2021 aus. Der Deutsche Ingenieurpreis Straße und Verkehr wird als ideeller Preis alle zwei Jahre verliehen und in drei Kategorien vergeben:

KATEGORIEN:

  • In der Kategorie „Baukultur“ sind planerische Qualitäten wie Gestaltung, räumliche Einbindung oder Nachhaltigkeit an inner- wie außerörtlichen Straßen sowie in deren Umfeld gefragt.
  • Die Kategorie „Innovation | Digitalisierung“ sucht Neuerungen im Bereich des Straßen- und Verkehrswesens, die Gesichtspunkte der Wirtschaftlichkeit, Technik und Funktionalität beru¨cksichtigen, neue Ideen und Verfahren aufzeigen sowie ein erkennbar großes Potenzial fu¨r die Zukunft bieten.
  • Die Kategorie »Neue Mobilität« beinhaltet die Auswirkungen neuer Verkehrsmittel und die Folgen neuer Fahrzeugtechnik auf die Verkehrsmittelwahl. Weiter gehört hierzu die Veränderung der Organisation des Verkehrs, die digitale Kommunikation für das Verkehrsangebot und neue Ansätze in der Verkehrslenkung. Sowie eine neue Aufteilung des Straßenraums.

BEWERBUNGSUNTERLAGEN

Die Bewerbungsunterlagen sind an folgende Adresse zu senden:
Bundesvereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure e. V.
Oberanger 32
80331 München

Das Einreichen in digitaler Form ist erwünscht = Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Menu